Hier war mal wieder nur ich am Start. In der Vorrunde, in einer 3er Gruppe, ging es direkt gegen einen Bundesligaspieler aus Rüsselsheim. Ich konnte mich Mitte des ersten Frames durch eine 38 absetzen,

doch mein Gegner, der später das Finale des Turniers erreichen sollte, erzwang noch einen Punktegleichstand auf die letzten zwei Kugeln, ließ mir dann allerdings eine Chance auf Pink. Doch gerade als ich diese zur 1:0-Führung potten wollte, fühlte sich mein Gegenspieler dazu veranlasst, die Spieler  am Nachbartisch lauthals auf eine falsch aufgesetzte Farbe aufmerksam zu machen. Durch diese unerwartete Störung konnte ich froh sein, Pink überhaupt noch getroffen zu haben. Allerdings blieb diese lochbar liegen, was das 0:1 aus meiner Sicht zur Folge hatte. Dumm gelaufen, aber Absicht kann ich meinem Gegner natürlich nicht unterstellen, er hat sich dann auch hinterher brav entschuldigt. Dies änderte aber nichts an der Tatsache, dass ich den Frame unglücklich verloren hatte und meine Konzentration dahin war. Ergebnis: 0:2.

 

Durch einen 2:0 Sieg im zweiten Spiel mit einem weiteren 30er Break (36) kam ich dann als Gruppen Zweiter ins Achtelfinale, Gegner hier mal wieder Peter Wagner. Dieser spielte allerdings an diesem Tage unter seinem Niveau, sodass ich überraschenderweise 2:0 gewinnen konnte. Die Angst am Abend nun nicht mehr von Peter mitgenommen zu werden, erwies sich dann glücklicherweise als unbegründet ;-)

Ab dem Viertelfinale wurde es im Billardladen in Böblingen dann brütend heiß und dazu noch ziemlich laut. Meine Konzentration verabschiedete sich deshalb auch wenig später endgültig (...um an der Bar was trinken zu gehen 8-) und so musste ich mich durchbeißen, konnte aber nach 1:1 noch 2:1 gewinnen. Im Halbfinale, man muss es so sagen, hatte ich dann einfach kein Bock mehr. Auch wenn die Frames knapp waren: 0:2 und 75€ Preisgeld. Da hab' ich dann neben den GOSR-Punkten auch nicht "nein" zu gesagt...