Mit einem neuen Beteiligungsrekord von 16 Teilnehmern startete die Vereinsmeisterschaft in diesem Jahr. Da der Titelverteidiger Peter beruflich verhindert war, fiel die Favoritenrolle in diesem Jahr Florian zu. Nach anfänglichen Problemen wurde er dieser dann auch gerecht und konnte sich im Finale mit einem 2:0 und Breaks von 56 und 35 gegen den stark aufspielenden Max durchsetzen, der ihn in der Gruppenphase noch in die Schranken verwiesen hatte. Den 3.Platz teilten sich Noah und Roman.

Auffällig war vor allem die Stärke der Jugendspieler. Neben Max und Noah zeigte auch der 17-jährige Christian aufsteigende Tendenzen. Seit Bestehen des Clubs wurde jede Vereinsmeisterschaft durch die beiden erfahrenen Spieler Peter und Flo gewonnen (je drei Siege). Lange wird diese Serie angesichts der Leistungssprünge der Youngstars wohl nicht mehr halten :)

Die Frage ist also nicht, ob die Serie reißt, sondern wann!